Fleisch

Closeup of venison with cranberry sauce and vegetablesHildegard von Bingen unterscheidet bei der Ernährung, insbesondere auch beim Fleisch, zwischen gesunden und kranken Menschen.

Was nur für gesunde Menschen laut Hildegard geeignet ist:

Hase: gebeizt wie Wildbrett
Rind: außer Herz und Lunge
Gans: Tier soll mit Getreide gefüttert worden sein. Zubereitung: braten, mit Kräutern würzen
Hausente: gebraten
Wildente: gesünder als Hausente
Haushuhn: gekocht oder gebraten

Tierfleisch das sowohl für kranke als auch gesunde Menschen geeignet ist:

Hirsch: reinigt den Magen und macht ihn glatt
Reh: reinigt von Schleim, gut für Verdauung
Lamm, Schaf, Widder: Fleisch vom im Sommer geschlachteten Tier.
Ziege: Fleisch vom im Sommer geschlachteten Tier.

Was sagt Hildegard über das Schweinefleisch?

“Ist nicht gesund, sondern verschroben und weder für gesunde noch für kranke Menschen zu essen gut, weil es weder die Verschleimung noch sonst eine Krankheitsanlage (!) mindert, sondern sie vielmehr vermehrt. Jeder Hautkranke meide Schweinefleisch.”

Man höre und staune, was uns Hildegard hier sagt. Schweinefleisch vermehrt also die negativen (Erb-)Anlagen des Menschen. Wahrscheinlich gilt dieser Grundsatz auch bei selbst verschuldeten Krankheitszuständen. Hier wird sich durch eine dauerhafte Ernährung mit Schweinefleisch eine Besserung nicht erzielen lassen. Schlechte Säfte im Menschen können mit Schweinefleisch noch mehr an Überhand gewinnen. Ein wesentlicher Bestandteil einer Heilung ist somit immer die Ernährungsumstellung. Sie sollte der erste Schritt zu einer gesünderen Lebensweise sein.

Copyright 2017 | Bund der Freunde Hildegards e.V.