Ihre Werke

Tafel“SCIVIAS” – Wisse die Wege (entstanden 1141 bis 1151)

Ganze zehn Jahre brauchte Hildegard von Bingen für dieses Werk, welches aus drei unterschiedlichen Teilen besteht. Dieses Werk der Hildegard von Bingen soll eine Glaubenskunde sein und stellt die komplette Schöpfung dar. Der erste von den drei Teilen handelt von Gott. Hier gibt es sechs unterschiedliche Versionen. Aber auch Luzifer wird erwähnt und sie berichtet, wie dieser mit seinen Untertanen in den Abgrund, also die Hölle fiel. Nachdem auch die Menschheit eine Sünde beging, stellt sich Hildegard schlussendlich die Frage, wer die Menschheit vom Bösen erlöst.
Der zweite Teil besteht aus sieben Versionen stellt das Erlösungswerk dar und wird aus diesem Grund Gottes Sohn zugeordnet, der die Menschheit erlöst.
Der dritte und letzte Teil besteht aus 13 unterschiedlichen Versionen. Dies nicht ohne Grund, denn sie zählte die Versionen vom ersten und zweiten Teil zusammen. Hier berichtet Hildegard vom Heiligen Geist.

“LIBER VITAE MERITORUM” – das Buch der Lebensvergeltung (entstanden 1158 bis 1161)

Das Buch der Lebensvergeltung beschäftigt sich mit der Frage „Wie kann ich in dieser Welt verdienstlich, gelungen, dem Guten dienlich leben?“ Hildegard von Bingen schrieb dieses Werk als eine Art Theaterstück, indem mehrere Figuren, wie zum Beispiel Laster und Tugenden ihre Konzepte des Lebens vorstellten. In der Mitte dieser Gegensätze steht der Mensch und sein freier Wille sich für das Gute oder Böse zu entscheiden.

LIBER DIVINORUM OPERUM – Das Buch vom Wirken Gottes (Welt und Mensch)

Hildegards großes Werk über den Kosmos, die Schöpfung, die Erlösung in Gestalt des Gottessohnes bis hin zum Ende der Zeiten. In dieser Schrift lässt die Äbtissin die Welt vor den Augen des Lesers als Kunstwerk Gottes erstrahlen. Hildegard von Bingen zeigt dem Leser die Beziehung von Mikro- und Makrokosmos zum allmächtigen Schöpfer. Das Buch zeigt die zehn Visionen “Vom wirken Gottes” anhand von Ursprung, Werdegang und Schicksal des gesamten Kosmos.
Acht Jahre lang arbeitete Hildegard an dieser einzigartigen Schrift von Welt und Mensch.

Teil 1 Naturkunde – ,,PHYSICA“

Der erste Teil besteht insgesamt aus 9 unterschiedlichen Büchern die insgesamt 513 Kapitel aufweisen. Diese handeln zum Beispiel von dem Ursprung der verschiedenen Metalle. Aber auch die vielen Pflanzen, Säugetiere, Fische, Vögel, Reptilien, Bäume und Steine werden hier ausführlich beschrieben. Interessenten finden in diesen Büchern Rezepte der Hildegard von Bingen Lehre, die Ratschläge rund um die Gesundheit des Menschen geben.

Teil 2 Heilkunde – „CAUSAE ET CURAE“

Der zweite Teil beschreibt, die vielen verschiedenen Krankheiten, die ein Mensch haben kann. Doch nicht nur das, auch der Körper des Menschen wird hier genaustens behandelt. Hildegard von Bingen befasst sich nicht nur mit den vielen Krankheiten, sondern auch mit Schlafstörungen, dem Wachstum eines Menschen und dessen Verdauung. Aber auch die Gemütsbewegungen sowie die Ernährung, die dem Mensch erst am Leben hält, werden in diesem Buch ausführlich behandelt. Hildegard von Bingen beschäftigt sich außerdem mit dem Gehen und Stehen, sowie das Reiten, was einem Menschen ein gesundes Leben vermittelt. Dieses Buch zeigt den Lesern, was man machen muss, um den Alltag gesund und munter zu bewältigen.

Singspiel „ORDO VIRTUTUM“

Das Singspiel ORDO VIRTUTUM besteht aus 77 unterschiedlichen Liedern, welche die Hildegard von Bingen eigenhändig komponierte. Diese Stücke handeln vom Kampf der menschlichen Seele, sich zwischen den einzelnen Tugenden und Lastern entscheiden muss. Die einzelnen Tugenden werden von 17 Frauen gesungen und bestehen aus der Demut (Königin der Tugenden), himmlische Liebe, Verachtung der Welt, Disziplin, Nächstenliebe, Bescheidenheit, Barmherzigkeit, Sieg, Geduld, Keuschheit, Wissen von Gott, Diskretion, Gottesfurcht, Gehorsam und Glaube, Hoffnung und der Unschuld. Der Teufel singt in diesem Stück nicht. Es ist eher als ein lautes grunzten zu beschreiben, denn Hildegard ist der Meinung, dass ein Teufel nicht singen kann.

bt

Copyright 2017 | Bund der Freunde Hildegards e.V.