Bitterkräuter-Tropfen (echte)

heilpflanzen-iStock_000014461607Small (2)Darauf kann man sich wirklich verlassen – eine Universalanwendung nach Hildegard.
Energie. Freude. Kraft. Kostbar & wertvoll.

„Wenn du gesund und kräftig bist, wirst du erstaunlicherweise noch gesünder und kräftiger, und deine Kräfte werden auf diese Weise gefestigt. Und wenn du krank bist, richtet es dich auf wunderbare Weise auf und macht dich stark, wie wenn die Sonne an einem trüben Tag durchbricht.“ Hildegard von Bingen

Die Kraft dieser Tropfen wird durch eine bestimmte Bitterkräutermischung erreicht. Bitterstoffe werden seit Jahrhunderten von den Menschen genützt. Doch in der heutigen Welt ist es nicht mehr so normal, Bitterstoffe in den Speiseplan aufzunehmen. Auch in der „Fertigwelt“ unserer Nahrungsmittel findet man diese Stoffe fast überhaupt nicht mehr. (Diese werden eher durch Süßungsmittel ersetzt, die uns nach „Mehr“ greifen lassen). Wissenschaftlich bewiesen ist, das ist ein Fehler, denn der Mensch braucht diese Stoffe. Bitterstoffe sind nicht nur Appetithemmer, sondern sind im gesamten Organismus sehr nützlich. Stoffwechsel, Verdauung, Magensäfte, Leber, Galle oder Bauchspeicheldrüse werden dadurch angeregt. Die Wirkung zeigt sich im Notfall sehr schnell. Man tröpfelt einige Tropfen direkt auf die Zunge. Doch keine Angst, die echten/originalen Hildegard-Bitter-Tropfen schmecken nicht wirklich (ganz) bitter.
Grund dafür ist ein ganz besonderer Herstellungsprozess, welchen Hildegard von Bingen hier vorgibt. Herkömmliche Bitterstoff-Produkte werden einfach durch ansetzen von Kräutern in Alkohol hergestellt. Nicht so bei Hildegard:

Denn eine über Feuer gerührte Kräuterlatwerge wird behutsam eingedickt, danach an der Sonne getrocknet und in einer Honigwürze angesetzt. Ein zeitintensiver Herstellungsvorgang – original nach Hildegard.

Hildegard-Freunde haben die Tropfen gerne im Alltag und auf Reisen dabei. Vielfach auch als „Notfalltropfen“ bezeichnet sollte dieses “Hildegard-Gold” in der hauseigenen Hildegard-Apotheke also nicht fehlen.

Anwendung:
Universales Kräftigungsmittel zur Erhaltung der Gesundheit, anregend auf körpereigene Abwehrkräfte, zur Stärkung des Kreislaufes, Kraftlosigkeit, Erschöpfungszustände, Müdigkeit und Schwäche.
Bei Bedarf 10 bis 15 Tropfen pur, in Wasser, Tee oder mit Rohrzucker einnehmen.

Begriffserklärung Latwerge: Musartig Zubereitung durch sanftes Verrühren von pulvrigen Zutaten.

Copyright 2017 | Bund der Freunde Hildegards e.V.