Muskatellersalbei-Trank

muskateller2Jahrhundertwissen neu entdeckt. Muskatellersalbei schützt als Heilpflanze bei einer stressgeplagten Verdauungsapparatur. Wir alle wissen, dass richtiges Essen die Gesundheit fördert und doch passiert es – Festlichkeiten, Feiertage oder Stimmungsschwankungen verleiten zum Übermaß. Speisen unterschiedlichster Art werden in zu großen Mengen eingenommen. Gastritis, Magengeschwüre oder Verdauungsschwächen sind die Folge.

Hochwirksam und bewiesen hat sich dagegen der Muskatellersalbei-Wein. Er ist das wichtigste Mittel gegen eine chronische Magenschleimhautentzündung. Diese kann durch die Zuführung von vielen durcheinander gegessenen Speisen herrühren, von zu fettem Fleisch oder auch Rohkost. Aus einer Gastritis kann leicht auch ein Geschwür entstehen, welches unrichtig behandelt zu Magenkrebs führen kann. Entscheidend bei der Behandlung dieser Leiden ist es, die Ernährung zu analysieren und sie gegebenenfalls umzustellen. Regelmäßig zu essen und Stress vermeiden ist auch nichts Neues.

Die hl. Hildegard wusste auch schon damals: „Bei wem der Magen-Darm so schwach ist, dass er von den Speisen leicht eitrig wird, der trinke davon oft nach dem Essen und zur Nacht. Sein Magen wird geheilt oder gereinigt werden und er wird zum Essen Lust haben. Das vertreibt nämlich alten und verhockten Schleim im Magen-Darm.“

Anwendung:
Gastritis (Magenschleimhautentzündung), Magengeschwür, -eiterung, -empfindlichkeit, Verdauungsschwäche, Appetitlosigkeit, zur Magen-Darm-Sanierung.
2 x täglich 1 Likörglas (ca. 60 ml) nach dem Essen und zur Nacht
Für eine 4 wöchige Reinigungskur empfehlen sich 8 Flaschen (4 Liter).

Tipp: Ernährungsumstellung auf Dinkel ist ratsam, bei Kur oder Anwendung ist eine Dinkel-Diät zu machen. Vorab kann die Durchführung einer Bärwurz-Birnhonig-Kur sinnvoll sein.

Copyright 2017 | Bund der Freunde Hildegards e.V.