Bachminze

bachminze-iStock_000014134012Small (2)Wenn die Augen größer waren als der Magen, dann hat man wahrscheinlich mehr gegessen, als nötig. Die Bachminze hilft das unangenehme Völlegefühl zu beseitigen.

Die Bachminze ist eine von über vierzig Minzarten. Ebenso wie andere bekannte Sorten wie z.B. die Pfefferminze, enthält sie ätherische Öle, die mit anderen Bestandteilen entkrampfende (spasmolytische), verdauungsfördernde, gefäßerweiternde und antiseptische Wirkungen auf den Verdauungsapparat haben.

Anwendung:
Völlegefühl, Blähungen, Magenkrämpfe, Verdauungsschwäche, – als Küchengewürz.
Die Bachminze kann roh oder gekocht mit Fleisch, in Suppe oder Gemüse verwendet werden. Hildegard schreibt, “…dass die dumpfe Beschwernis vergehen wird, weil die Bachminze die fetten und kalorischen Eingeweide und seine Verfettung etwas kühlt und so sie Dämpfigkeit mindert.

Copyright 2017 | Bund der Freunde Hildegards e.V.