Enzianwurzel

gelber-enzian-iStock_000017811216Small (2)„Es ist mir zu Herzen gegangen“, so oder ähnlich hört man es oft. Wenn Menschen vom „Herzschmerz“ aufgefressen werden, leiden sie meist nicht an einer Herzerkrankung mit Leistungsabfall, sondern werden vom Schwermut und Gemütsleiden massiv mitgenommen.

„…wer an einem derartigen Herzschmerz leidet, dass (er meint), sein Leben hinge nur noch an einem Faden, der pulvere gelben Enzian und esse dieses Pulver in der Suppe, und sein Herz kommt zu Kräften“ schreibt Hildegard von Bingen.

Es muss nicht unbedingt die Wurzel sein. Auch kann die Pflanze pulverisiert werden. Das Pulver wird in eine essfertige Suppe – somit nachträglich eingestreut. Nicht mitkochen! Man löffelt zuerst den oben schwimmenden Enzian und danach erst die restliche Suppe. Das Mittel wirkt eben dann sehr gut, wenn es sich um einen Melancholieschmerz handelt.

Anwendung:
Herzdauerschmerz ohne Leistungsminderung, Intensivschmerz, Herzschwäche aus Schwermut und Gemütsleiden. Einnahme siehe Text.

Copyright 2017 | Bund der Freunde Hildegards e.V.