Fenchel

SunriseFenchel ist in verschiedensten Ausprägungen der Hildegard-Heilkunde, eines der wenigen hundertprozentig gesunden Universalmittel gegen alle Magen-Darmleiden. Zudem bereitet Fenchel einen frischen Atem. Bei Kindern wird er auch gerne krampflösend eingesetzt.

Fenchel am Morgen (am besten vor dem Frühstück) vertreibt Kummer und Sorgen.

„Der Fenchel, wie auch immer er gegessen wird, macht den Menschen fröhlich und vermittelt ihm angenehme Wärme (gute Durchblutung), guten Schweiß und gute Verdauung…Denn wer Fenchel oder seinen Samen nüchtern isst, vermindert den üblen Schleim oder die Fäulnisse in ihm und er unterdrückt den üblen Geruch seines Atems…“ so Hildegard von Bingen.

Die vielen positiven Eigenschaften des Fenchels wurden wissenschaftlich in der Phytotherapie des 20. Jahrhunderts fundiert nachgewiesen. Fenchel hilft u.a. gegen krampfartige Beschwerden und Blähungen im Magen-Darmbereich. Er ist auch bei Hobbygärtnern recht beliebt. Sein leicht süßlicher, würziger Geschmack und frischer Geruch, ist aus der heimischen Küche nicht mehr wegzudenken. Für seine heilende Wirkung sind die ätherischen Öle verantwortlich. Fenchel wird eingesetzt zur Entkrampfung, zum Schleimabtransport und weist entzündungshemmende Eigenschaft auf.
Fenchel ist auf vielseitige Weise erhältlich. Fenchel-Tee aus ganzen Körnern, Fenchel-Pulver zum Würzen oder für unterwegs in der praktischen Dose als Tabs (gepresstes Pulver). Einfach in die Jacke oder Handtasche einstecken und praktisch immer dabei haben!

Anwendung:
Magen-Darmkoliken, Atemgeruch, Sodbrennen, Blähungen, Schweißgeruch, Verstopfung, Durchblutungsstörungen, Gemütsaufhellung, wirkt verdauungsfördernd und krampflösend, ein universelles Gesundheitsmittel und wichtiges Küchengewürz. Der Fenchel kann problemlos mehrfach täglich eingenommen werden. Unabhängig ob Pulver, Tabletten, Gemüse oder Tee.

Tipp: Unterstützend für den Magen-Darm-Bereich eignet sich der Poleiminzen- oder Muskatellersalbeitrank hervorragend.

Copyright 2017 | Bund der Freunde Hildegards e.V.