Zimt

zimtrindeZimt, ein aromatisch, würziges Küchengewürz und Nahrungsergänzungsmittel auch zum Mitnehmen. Zimt (-Tabletten) können Blutzuckerspiegel und Blutfettwerte günstig beeinflussen.

Zimt ist eines der ältesten Gewürze überhaupt. Es wird aus der Rinde des Zimtbaumes gewonnen. Hildegard von Bingen beschrieb die Wirkung der Zimtrinde mit den Worten:

„Zimt oft gegessen, mindert die Fehlsäfte und führt gute Säfte herbei.“

Somit hat Zimt schon starke Kräfte. In der heutigen Zeit wird Zimt unterschätzt. Teilweise werden ihm sogar gesundheitsschädliche Eigenschaften nachgesagt – aber gut, das haben wir auch schon über den bekömmlichen Fencheltee gehört.
Hildegard macht keinen Unterschied, was die Zimtsorte betrifft. Höherwertig ist sicher der Ceylon-Zimt. Aber auch die Sorte Cassia hat ihre wirksamen Eigenschaften. Am einfachsten wäre daher eine Mischung aus beiden zu verwenden. Das rundet auch den Geschmack ab.
Sorgfältig als Nahrungsergänzungsmittel und Gewürz angewandt, ist Zimt heilsam und wirkt positiv auf den menschlichen Organismus.

Anwendung:
Fehlsäfte, hormonelle Fehlsteuerungen (Hormonregulationsstörungen), zur Insulineinsparung, Stoffwechselstörungen (Harnsäuregicht), Diabetes, wichtiges Küchengewürz;

Copyright 2017 | Bund der Freunde Hildegards e.V.